Besuchen Sie uns auf Facebook
  • Startseite
  • Regelmäßige Hörtests vor allem für Ältere

Regelmäßige Hörtests vor allem für Ältere

Warum Schwerhörigkeit in Deutschland oft zu spät erkannt wird
Schwerhörigkeit tritt im Prinzip nur bei einem Hörsturz plötzlich und wie aus heiterem Himmel auf. Bei den meisten Betroffenen aber entwickelt sich das Hörproblem über einen Zeitraum von mehreren Jahren. Dabei gilt: Je früher eine Schwerhörigkeit festgestellt wird, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Hörgeräte den Verlust wieder voll ausgleichen können. Hätten Sie gewusst, dass in Deutschland Schwerhörigkeit im Durchschnitt etwa 7 bis 10 Jahre zu spät entdeckt wird? Damit haben die Schwerhörigen – unter ihnen viele Senioren – schon einen Prozess hinter sich, in dem das Gehirn verlernt hat, bestimmt akustische Signale zu verarbeiten. Die Erinnerungen an das gesunde Hörerlebnis werden vergessen. Daher ist wichtig, regelmäßig einen Hörtest durchführen zu lassen, am besten einmal im Jahr. Hörgeräteakustiker bieten einen Hörtest kostenlos an und er dauert nur wenige Minuten. Natürlich ist ein Hörtest vollkommen unverbindlich und verpflichtet nicht zum Kauf.

Wer leidet unter Schwerhörigkeit?
Schwerhörigkeit kann in allen Altersklassen auftreten. Sie kann angeboren sein oder durch Lärmbeschallung entstehen. Arbeiter, die mit lauten Maschinen hantieren und Kinder und Jugendliche, die viel Musik über Kopfhörer hören, sind hier besonders gefährdet. Aber die meisten Betroffenen sind ältere Menschen. In der Personengruppe zwischen 50 und 60 Jahren hat bereits jeder Fünfte ein Hörproblem – oft ohne es zu ahnen. Viele der Schwerhörigen beklagen die Probleme im Alltag: beim Klatsch mit den Nachbarn, in großen Gesellschaften, beim Einkaufen, beim Arzt. Schwerhörigkeit kann in den meisten Fällen nicht mit Medikamenten oder Operationen therapiert werden, statt dessen helfen Hörgeräte. Diese müssen vom HNO-Arzt angeordnet werden und werden dann vom Hörgeräteakustiker mit Ihnen zusammen ausgewählt und individuell angepasst. Hörgeräte bringen folgende Vorteile:

  • Der Hörverlust wird ausgeglichen.
  • Die Verständlichkeit von gesprochener Sprache wird deutlich besser.
  • Das Hörerlebnis nimmt an Genuss zu, die Lebensqualität steigt.

Die neuesten Modelle sind meist sehr klein und unauffällig, auch wenn besonders junge Leute oft ein poppiges Design eher zu schätzen wissen und gar nicht das Gefühl haben, ihre Hörhilfe verstecken zu müssen. Die Krankenkasse bezahlt für ein Hörgerät maximal 785 €.

Über das Hörzentro Rosenheim

Das Hörzentro Rosenheim ist Ihr Spezialist für Hörgeräte, Gehörschutz, Hörhilfen und Prävention in Rosenheim und Umgebung.

Als inhabergeführtes Unternehmen legen wir besonderen Wert auf die Zufriedenheit unserer Kunden. Unser Ziel ist das perfekte Hörsystem für Sie zu finden, erst dann sind wir zufrieden.

Kontakt

Hörzentro GmbH
Rathausstr. 3 | 83022 Rosenheim 
Tel. 08031/8077830 | Fax 08031/8077831 
eMail info@hoerzentro.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr
Samstag von 10 bis 14 Uhr
Weitere Termine nach Vereinbarung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen