Besuchen Sie uns auf Facebook

Höre ich tatsächlich so schlecht?

Wenn man unter Hörproblemen leidet, sollte man sich mit einer Höranalyse Gewissheit verschaffen
Das Hören ist für den Menschen essenziell, auch wenn gut Hörende sich dessen nicht immer bewusst sind. Der Kontakt zu vertrauten Menschen, das Knüpfen neuer Bekanntschaften und der Genuss des Gesangs der Vögel wären ohne unser empfindliches Hörorgan nicht möglich.Das Hören macht uns auf Gefahren im Straßenverkehr aufmerksam; mal nichts zu hören, kann für gut Hörende entspannend sein. Wer aber dauerhaft von Schwerhörigkeit betroffen ist, empfindet keine angenehme Ruhe mehr.

Was passiert mit uns, wenn wir schwerhörig werden?
Etwa ein Drittel der Menschen, die älter sind als 60 Jahre, leiden unter Schwerhörigkeit. Aber auch junge Menschen hören immer häufiger schlecht; die Gründe liegen oft in zu lauter Beschallung durch Musik über Kopfhörer. Für Menschen, die mit lauten Maschinen arbeiten, gehört ein gewisses Risiko für Schwerhörigkeit zum Beruf. Es gibt verschiedene Arten von Schwerhörigkeit. Manche sind vorübergehend, wie ein Hörsturz oder ein Tinnitus. Wenn aber im Alter die Haarsinneszellen im Innenohr an Sensibilität verlieren, werden bestimmte Töne oft nicht mehr gehört. Dies betrifft in erster Linie die hohen Frequenzen, die für das akustische Verstehen von Sprache so bedeutsam sind.

Häufige Folge von Schwerhörigkeit: die soziale Isolation
Der Prozess, in dem eine Schwerhörigkeit entsteht, ist meist lang: Die Problematik steigert sich über einen ausgedehnten Zeitraum. Aus diesem Grund bemerken viele Betroffene ihren Hörverlust gar nicht oder sehr spät. Anfänglich gewöhnt man sich daran, dass man weniger hört und das Gehirn fängt an, fehlende Wörter oder Wortteile zu ergänzen. Da dies von vielen Schwerhörigen als anstrengend empfunden wird, entsteht zusätzlich oft ein soziales Problem: der Rückzug, die Isolation. Schwerhörige gehen nicht selten der alltäglichen Kommunikation aus dem Weg. Sie meiden die Öffentlichkeit und lassen Freundschaften einschlafen. Sie fragen beim Einkaufen nicht mehr um Rat und Behördengänge werden online erledigt. Dabei ist es gerade bei Schwerhörigkeit so wichtig, aktiv zu werden. Teilen Sie Ihre Beschwerden Ihrem Umfeld mit, bitten Sie um Verständnis und Geduld. Die meisten Menschen sind entgegenkommender, als man denkt!

Was macht der Hörgeräteakustiker?
Der Weg zum Hörgeräteakustiker ist der Wichtigste: Hier kann mit Ihnen eine umfassende Höranalyse durchgeführt werden, um die Problematik genau zu erkennen, zu klassifizieren und zu dokumentieren. Auch bekommt man hier das geeignete Hörgerät nach dem neuesten Stand und dieses wird individuell angepasst. Je früher die Schwerhörigkeit erkannt und mit Hörgeräten behandelt wird, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass die Hörhilfen das Hören voll wieder herstellen. Daher ist schnelles Handeln gefragt, auch bei kleinen Hörproblemen. Beim Hörgeräteakustiker erwartet Sie geschultes Fachpersonal, dass Ihr Problem genau kennt und weiß, wie man es löst. Heutige Hörgeräte sind meist sehr klein und fallen nicht sofort auf.

Über das Hörzentro Rosenheim

Das Hörzentro Rosenheim ist Ihr Spezialist für Hörgeräte, Gehörschutz, Hörhilfen und Prävention in Rosenheim und Umgebung.

Als inhabergeführtes Unternehmen legen wir besonderen Wert auf die Zufriedenheit unserer Kunden. Unser Ziel ist das perfekte Hörsystem für Sie zu finden, erst dann sind wir zufrieden.

Kontakt

Hörzentro GmbH
Rathausstr. 3 | 83022 Rosenheim 
Tel. 08031/8077830 | Fax 08031/8077831 
eMail info@hoerzentro.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr
Samstag von 10 bis 14 Uhr
Weitere Termine nach Vereinbarung

Facebook

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen